Wann ein Kind füttern?

Wann ein Kind füttern?

Wann füttere ich das Baby? Diese Frage wird von vielen Eltern gestellt. Die Vertreter der älteren Generation, die auf die Meinung der sowjetischen Kinderärzte erzogen sind, dass alles streng nach Plan, schnell sein soll, werden auf der Einführung der festen Nahrung, fast von drei Monaten bestehen. Hersteller von Babynahrung, wie Sie sehen können, schreiben auf ihre Gläser mit Babynahrung, dass es schon ab 3 Monaten gegeben werden kann.

Moderne Studien haben gezeigt, dass Muttermilch alle notwendigen Substanzen für das Baby bis zum Alter von 6 Monaten enthält. Dh Sie können anfangen, abgekochtes Wasser zu geben, und mit einem halben Jahr beginnen Sie mit der Einführung von Ergänzungsnahrung. Es sollte sofort bemerkt werden, dass Sie keine einzige Meinung zu diesem Thema finden werden. Als ich persönlich auf ihn traf, interviewte ich meine guten Freunde, die gerade ein bisschen älter aufwuchsen als meine Tochter.

Fast alle folgen den neuesten Empfehlungen und stellten neue Produkte von 6 Monaten vor. Zur Unterstützung sagt das die Entwicklung des Babys. In der ersten Lebenshälfte soll das Baby selbst von der Natur gesaugt und nicht geschluckt werden. Das Kind hat ausgeprägte radikuläre (sucht Ernährung durch den Mund) und Erbrechen Reflexe. Sie schwächen zwischen 4 und 6 Monaten ab.

Ein weiterer Indikator für die Bereitschaft zur Einführung von Ergänzungsnahrung kann die Fähigkeit sein, gleichmäßig zu sitzen. Wenn das Baby schon in einem Kinderstuhl sitzen kann, das heißt, es hält eine vertikale Position. Über die Bereitschaft, feste Nahrung zu probieren, gehört auch die Anwesenheit von Zähnen. Sie erscheinen in der Regel in 6-7 Monaten. Und dies dient als Beweis, dass das Kind zum Saugen geeignet ist, nicht zum Kauen.

Zusätzlich zu diesen äußeren Faktoren ist es notwendig, die Reifung der inneren Organe der Krümel zu berücksichtigen. Der Magen und Darm sind nicht bereit, bis zu 6 Monate etwas anderes als Muttermilch oder eine spezielle Mischung zu nehmen. Der Darm beginnt nur ein halbes Jahr mit der Produktion von Immunglobulinprotein, was den Körper vor dem Eindringen von Allergien schützt. Viele erfahrene Mütter raten dazu, sich das Verhalten des Babys anzusehen. Wenn er beginnt, sich für die Nahrung Erwachsener zu interessieren, kann dies auch als Signal für den Beginn der Einführung von Ergänzungsnahrung dienen.

Es sollte nur berücksichtigt werden, dass Kinder oft nicht so sehr an Erwachsenenessen interessiert sind, wie an Bestecken. Also, wenn Sie oben Ihre Krümel beobachten, dann ist es Zeit, ihn mit etwas Neuem zu erfreuen.

Wann ein Kind füttern?