Pflege der weiblichen Beine

Pflege der weiblichen Beine

Schöne Beine rufen allgemeinen Neid und Bewunderung hervor, aber merkwürdigerweise sind wir meistens gleichgültig. Dies führt dazu, dass die Haut der Sohlen gröber wird, abblättert, auf den Fersen Risse auftreten, die Schwielen sichtbar sind. Aber es ist nicht so schwer, in Ordnung zu kommen. Am Abend, bevor Sie schlafen gehen, müssen Sie nicht nur Ihr Make-up aus Ihrem Gesicht entfernen und Ihre Hände in Ordnung bringen, sondern auch auf Ihre Füße aufpassen.

Wasserverfahren. Um die Sauberkeit und Gesundheit der Fußhaut zu erhalten, sollten sie täglich mit warmem Wasser und Seife (am besten abends) gewaschen werden. Nach dem Wasserspülen spülen Sie Ihre Gliedmaßen mit kaltem Wasser. Wischen Sie die Haut und die Interdigitalfalten mit einem groben Tuch in Richtung von den Fingerspitzen zu den Oberschenkeln ab – das verbessert die Durchblutung.

Fußbäder sind eine nützliche Wasserbehandlung. Fußbäder lindern Müdigkeit und Schweregefühl. Hilfreich sind auch Kontrastmittel, die eine gute aushärtende und stimulierende Wirkung haben, die Durchblutung verbessern, den Muskeltonus erhöhen und den Blutfluss zu den Füßen erhöhen.

Um dieses Verfahren durchzuführen, legen Sie neben 2 Becken. Einer von ihnen ist mit heißem Wasser (bis zu 45 ° C) mit Wasser und der andere mit kaltem Wasser (etwa 20 ° C) gefüllt. Sitzen Sie auf einem Stuhl, senken Sie zuerst Ihre Beine für 1-2 Minuten in einem Becken mit einem heißen und dann für 20-30 Sekunden in einem kalten. Wiederholen Sie den Vorgang 8-10 Mal und beenden Sie es mit einem kalten Bad. Es ist nützlich, saubere Füße mit Eisscheiben abzuwischen. Zum Einfrieren können Sie Kräuteraufgüsse oder Abkochungen verwenden. Abendliche 5- bis 10-minütige Bäder werden helfen, wenn die Haut auf den Fersen knusprig wird.

Zusätzlich zu den Bädern mit sauberem Wasser, ist es nützlich, Bäder mit Seifenschaumlösungen zu nehmen, spezielle Shampoos oder flüssige Seife dem Wasser hinzuzufügen. Bei der Vorbereitung eines solchen Bades ist das Grundprinzip zu beachten – ein Minimum an Wasser mit einem Maximum an Schaum. Gießen Sie dazu warmes Wasser (mit einer Temperatur von bis zu 45 ° C) auf eine Höhe von 5-10 cm in das Becken und fügen Sie dann zerkleinerte Seife hinzu, oder besser – ein spezielles Shampoo oder Badeschaum. Mischen Sie die Mischung gut, so dass sie das Becken vollständig ausfüllt. Stellen Sie Ihre Füße in das Seifenschaumbad für 10-15 Minuten, dann gießen Sie sie mit warmem Wasser und wischen Sie gut ab.

Fußbäder mit Zusatz von Jodlösung oder Mineralsalzen (vor allem Tafelsalz oder Meersalz), sowie mit aromatischen Zusätzen helfen gut. Um die Blutzirkulation zu verbessern, ist es nützlich, Bäder mit dem Zusatz von Pflanzenölen und Kräuteraufgüssen aus Kräutern zu verwenden. Geeignet für Fußbäder, Kamille, Brennnessel, Limonenfarbe – 1/2 Tasse in jedem Becken. Wenn die Füße schwitzen, ist es sinnvoll, die Haut und zwischen den Fingern zu waschen.

Bevor Sie zu Bett gehen, ist es nützlich, Fußbäder mit einem speziellen Präparat für Fußbäder zu machen. Es hat nicht nur eine beruhigende und kühlende Wirkung, sondern auch heilende Eigenschaften dank Extrakten aus Arnika und Rosmarin. Es reicht aus, den Deckel solcher Substanz in 5 Liter des ziemlich warmen Wassers aufzulösen und halten Sie die Füße in dieser Lösung für 15 Minuten fest.

Nach dem Bad mit einem Stück Bimsstein können Sie leicht grobe und verhornte Hautpartikel entfernen. Du musst das jede Woche machen. Manchmal wird keratinisierte Haut vor und nicht nach dem Bad entfernt. Tun Sie dies, weil die Haut von warmem Wasser weich wird und es schwierig wird, gute Haut von keratinisiert zu unterscheiden. Es gibt andere nützliche Hausmittel.

Pflege der weiblichen Beine