Kämpfe gegen graue Haare

Kämpfe gegen graue Haare

Mit dem Alter verändert sich das Haar einer Person. Kinderhaare sind also leichter als die Haare eines Erwachsenen. Die Farbe der Haare hängt davon ab, wie stark der Haarschaft mit Pigmenten gefärbt ist – färbende Substanzen. Bei älteren Menschen ist die Bildung von Pigmenten reduziert und mit der Zeit, die die Sonne untergeht, endet das Leben insgesamt. Die Person wird grau.

Es gilt als normal, wenn Grau in 35-40 Jahren auftritt. Verhindert frühzeitiges Vergrauen eines gesunden Lebensstils, ausgewogene und regelmäßige Ernährung. Um Haare zu füttern und gezielt Pigmente zu bilden, brauchen wir die Vitamine A, B1 B2, B6, PP. Haarfarbe, ob Kastanie, schwarz, hell oder rot, ist besser erhalten und sogar wiederhergestellt, wenn angereichertes Essen mit Zink. Dieses Mikroelement führt in den Hautgeweben zum Kampf gegen Kupfer – die Hauptursache für graue Haare. Wenn man während eines Monats völlig Zink verzehrende Nahrungsmittel zu sich nimmt, dann wird jede, sogar eine kleine Verlegenheit, eine zusätzliche graue Haarsträhne hinzufügen. Wenn Sie bei Zinkmangel in der Diät Probleme haben, den Abdruck auf das Nervensystem zu verschieben, führt dies auch zu Vergrauung und Haarausfall.

Die Prozesse, die das Aussehen von grauem Haar beeinflussen, sind noch wenig verstanden. Es ist bekannt, dass Pigmentzellen (Melanozyten) im Follikel sind und Melanin mit wachsenden Haaren versorgen. Mit zunehmendem Alter hören die Melanozyten allmählich auf zu arbeiten (früher in einigen Follikeln, später in anderen). Das Haar wird grau. Vorzeitige Vergrauung kann verursacht werden durch:

Vererbung;

– eine Verletzung der Tyrosinase – ein Enzym, das für die Synthese von Melanin notwendig ist;

Infektion von Melanozyten als Folge von Immunprozessen;

– Stress (es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen bei einem starken Nervenschock grau werden);

– verschiedene schwere, besonders ansteckende Krankheiten;

– ein starker Schreck;

– Anämie;

– Mangel an Vitaminen oder Spurenelementen sowie deren Mangel an Wissen.

Es gibt zwar keine vollständige rationale Theorie, die die Ursachen des Grauwerdens erklärt. Von allen Faktoren, die für das frühe Auftreten von grauem Haar verantwortlich sein können, ist nur der Streß in gewissem Maße der Kontrolle unterworfen.

Neuere Experimente haben gezeigt, dass es eine Haarfollikelatrophie und Haarausfall verursachen kann. Wenn wir berücksichtigen, dass Stress die Grundlage für eine Reihe von Hautkrankheiten ist, wird deutlich, warum die meisten Spezialisten Stressmanagement als Grundlage für die Lösung der meisten kosmetischen Probleme betrachten.

Sorge für graue Haare. Früher oder später stellt sich jeder von uns die Frage: Kann man Graufärbung vermeiden und ist es möglich, graue Haare zu heilen? Dermatologen haben versucht, es zu behandeln, basierend auf der Verwendung von großen Dosen von Vitaminen für eine lange Zeit. Sie ergaben jedoch keine signifikanten Ergebnisse.

Deshalb müssen wir heute darauf zurückgreifen, die grauen Haare mit Farbe zu bemalen, zu verfärben oder aufzuhellen. In den Anfangsstadien des Auftretens von grauem Haar ist es wünschenswert, pflanzliche Heilmittel wie Rhabarberwurzel, Zwiebelschalen und Eichenrinde zu verwenden. Wenn Sie dunkle Farben verwenden, können Sie die grauen Haare bei langfristiger Verwendung von Farbstoffen gut verstecken. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass die Verwendung von Farbstoffen nur mit vollkommen gesundem Haar gerechtfertigt ist.

Kämpfe gegen graue Haare