Ein Leopardenrock – eine Herausforderung oder Eleganz?

SHAPE \* MERGEFORMAT

Das Leopardenrock-Ding ist ziemlich fett. Aber moderne Trends in der Modewelt machen es möglich, das Unvereinbare zu kombinieren, das Unpassende zu kombinieren und dieses Element der Garderobe einer Frau immer öfter zu nutzen. Allerdings möchte jede Frau, die etwas auf sich hält, hell, aber elegant aussehen und in eine provokative Vulgarität abgleiten, die niemand will. Daher braucht man neben Mut auch eine gewisse Menge an Geschmack und Maß, um einen so starken Druck zu erzielen.

Leopard unten. Wähle die Spitze aus

Also, lasst es uns herausfinden. Das Wichtigste bei der Wahl eines Leoparden Rock ist, dass Ihr Outfit nur ein so aufrufendes Element enthalten sollte. Und das bedeutet, dass die Spitze monophon sein sollte, ohne jegliche Weisheit im Schnitt. Die warmen, pastelligen Farbtöne, die die Aggressivität der Färbung des Leoparden mildern, sind für einen solchen Druck am besten geeignet. Dies kann eine einfache elegante Bluse oder ein weicher Cashmere-Pullover sein. Natürlich, in Kombination mit dem Leoparden, wird es eine große schwarze oder weiße Bluse mit einem maßgeschneiderten Schnitt mit einem Gürtel oder einer goldenen Schnalle aussehen. Sie können das Bild auch mit einer monophonen Jacke ergänzen.

Zubehör

Es ist auch wichtig, es nicht mit Zubehör zu übertreiben. Wenn eine Frau sich entschieden hat, sie in ihrem Ensemble zu verwenden, sollten Ornamente auch diskret, ordentlich, in Goldtönen sein. Der Seidentuch ist am besten geeignet, was dem allgemeinen Farbschema nicht widersprechen wird. Die Tasche muss der Farbe der Schuhe entsprechen.

Schuhe

Um das Bild einer tapferen und eleganten Frau zu vervollständigen, müssen die richtigen Schuhe ausgewählt werden. Schuhe oder Stiefel, passend zu Leopardenflecken, also schwarz oder dunkelbraun, sind am besten geeignet. Denken Sie daran, dass Schuhe an der Ferse die Beine optisch schlanker machen. Und lassen Sie Ihr mutiges Bild nur positive Emotionen und gute Laune!

Ein Leopardenrock – eine Herausforderung oder Eleganz?